Auf dem Weg zu einem neuen Projekt

Licht-Aktion 2020: Für Kinder in Südafrika

Unsere LICHT-Aktion im Jahr 2020 führt uns nach Südafrika, wo die Oblaten des heiligen Franz von Sales gemeinsam mit den Schwestern Oblatinnen zu Beginn des Jahres 2020 eine Schule für fünf- bis sechsjährige Kinder gründen werden. Tatsächlich handelt sich um die Wiedergründung einer Schule, die bereits vor fast 85 Jahren entstanden ist. Die Schule mit dem Namen „Holy Angels Academy“ befindet sich in der Ortschaft Vredendaal im Westen von Südafrika, rund 300 Kilometer von Kapstadt. Im ersten Bericht über dieses Schulprojekt skizziert der Regionalobere von Südafrika P. Fransiscus Swartbooi die Geschichte dieser Schule auf dem Gebiet der Farm „Vergenoeg“.

Angefangen hat es vor bald 85 Jahren: P. Marius Archambaud OSFS war maßgeblich am Kauf der Farm Vergenoeg im Jahr 1935 beteiligt. Ein kleines Gebäude mit zwei Räumen wurde als Schule errichtet. Später wurde ein dritter Raum hinzugefügt.

Ein kleines Gebäude

Am 15. Januar 1939 traf P. Herman Klein OSFS ein, und bald darauf kamen die ersten beiden Oblatenschwestern (Sr. Louise- Charlotte Stellenberger OSFS und Sr. Marie-Anne Cloete OSFS), um P. Klein zu unterstützen. 1942 ersetzte Sr. Jeanne-Therese Salzmann OSFS Sr. Louise-Charlotte als Vorgesetzte. Dann kam Br. Thomas Toll OSFS nach Vergenoeg, um beim Aufbau des Hofes, des Gartens und der Weinberge zu helfen und Gemüse und Obst anzupflanzen sowie Milch und Fleisch für die Missionsstation zu produzieren. Bis zu seinem Tod am 23. Mai 1990 arbeitete er als Bauer und Herbergsvater in Vergenoeg.

Geschichte der Schule

Seit Beginn der Arbeit der Sales-Oblaten in Vergenoeg war die Schule ein wesentlicher Bestandteil der Aktivitäten der Missionsstation. Verschiedene Familien kamen, um sich hier niederzulassen, und ihre Kinder besuchten die Schule. Aufgrund des Umsiedlungsprogramms der Apartheidregierung in den 1970er Jahren mussten die Menschen in das Gebiet Vredendal- Nord ziehen.
Die Vergenoeg-Schule konnte allerdings weiter bestehen, bis sie 2007 endgültig geschlossen wurde.

Die neue Ära

Auf den Spuren unserer OSFSPioniere hat die südafrikanische Region beschlossen, die Schule neu zu starten. Am 1. Januar 2020 werden wir in den von uns renovierten historischen Gebäuden eine Klasse der Klasse R (für fünf- bis sechsjährige Kinder) eröffnen. Die Schule heißt HOLY ANGELS ACADEMY.
Unsere Oblatenschwestern werden das Projekt beaufsichtigen und, wie in der Vergangenheit, eine qualitativ hochwertige Ausbildung gewährleisten. Das Verfahren zur Beantragung und Registrierung von Kindern ist derzeit noch nicht abgeschlossen. Daher wird abhängig von der Anzahl der zu immatrikulierenden Kinder die Anzahl der Klassen der Klasse R festgelegt. Zu diesem Zweck haben wir drei Klassenräume sowie ein Büro und einen Personalraum vorbereitet.

Bitte um Unterstützung

Die Holy Angels Academy benötigt Ihre finanzielle und betende Unterstützung, um eine qualitativ hochwertige Ausbildung anzubieten, die von katholischem Ethos und salesianischer Spiritualität geprägt ist.


Wir danken Ihnen, liebe Leser von LICHT, die unsere Projekte in der Vergangenheit unterstützt haben. Seien Sie unserer Dankbarkeit und unseres Gebet für Sie und Ihre Lieben versichert.
Gott segne Sie!

P. Fransiskus X. Swartbooi OSFS
Regionaloberer der Region Südliches Afrika


Wenn Sie für die LICHT-Aktion spenden wollen,
richten Sie Ihre Spende bitte an folgende Konten (Verwendungszweck "Südafrika"):

Für Deutschland: Kongregation der Oblaten des hl. Franz von Sales, Verwendungszweck: „Südafrika“, LIGA-Bank Eichstätt  (BLZ 750 903 00)
Kontonummer: 10 760 23 08
BIC: GENODEF1M05; IBAN: DE60750903000107602308

Für Österreich: Kongregation der Oblaten des hl. Franz von Sales, Verwendungszweck: „Südafrika“, Raiffeisenbank für NÖ/Wien  (BLZ 32000)
Kontonummer: 96-02.747.962
BIC: RLNWATWW;  IBAN AT98 3200 0096 0274 7962

 

zurück nach oben


V+J - VIVAT JESUS - Es lebe Jesus - Jesus leben